Betriebssysteme

Artikel filtern 389 Artikel entsprechen Ihrer Auswahl

Windows, ein Fenster in die Zukunft


Der Finger streicht über den Bildschirm und verändert die Anzeige. Mit zwei Fingern wird das Window (engl. Für Fenster), von dem das berühmte Betriebssystem seinen Namen her hat, vergrößert und mit einem kurzen Druck der benötigte Ordner geöffnet. Windows 7 ist das erste Betriebssystem, das sich komplett in Verbindung mit Touchscreens verwenden lässt. Von Windows 1.0 bis Windows 7 war es ein langer Weg. Anfang der 1980er Jahre entstanden die ersten graphischen Benutzeroberflächen, die erstmals relativ intuitiv bedient werden konnten. Die vorherigen Geräte folgten einer vorgegebenen Befehlssyntax, die vorher gelernt werden musste. 1981 gingen die Entwicklungsarbeiten an Windows 1.0 los. Die Version 1.01 wurde am 21. November 1985 auf einer Pressekonferenz vorgestellt. Der Computer konnte nun gleichzeitig mit einer Mouse und einer Tastatur bedient werden. Der Journalist Jim Seymour sagte über Windows nach dessen Erscheinung in der PC Week: „Ich bin ein Fan von Windows, nicht wegen der Merkmale, die es heute bietet, sondern wegen der Rolle, die es mit Sicherheit eines Tages spielen wird. […] Meiner Meinung sind Programmierer, die bei neuen Produkten nicht die Kompatibilität mit Windows sicherstellen und neue Windows-Versionen erfolgreich bestehender Produkte erstellen, nicht bei Sinnen.“ Wie Recht er behalten sollte. Ende der 80er Jahre entstanden in den späteren Versionen von Windows 2.0 die Bearbeitungsprogramme Microsoft Word und Excel. Mit Windows 95 schaffte Microsoft endgültig den Durchbruch. Das im Februar 1995 veröffentlichte Betriebssystem wurde das bisher erfolgreichste auf dem Markt. In vier Tagen wurden mehr als eine Million Exemplare verkauft. Der Nachfolger Windows 98 war fast ebenso erfolgreich. Die Neuerungen konzentrierten sich zum größten Teil auf intensivere Einbindung des Internets. Auch die Windows Millennium Edition brachte größtenteils multimediale Verbesserungen mit. Umfangreichen Neuerungen kamen in Form von Windows XP. Änderungen in der Benutzerführung und weitere Verbesserung in den Bereichen Internet und Multimedia machten Windows XP zu dem bis dato am besten verkaufte Betriebssystem. 2006 erschien Windows Vista. Transparente Ordnerrahmen, kräftigere Farben und einen neue Organisationsleiste gestalteten den Desktop um einiges futuristischer. Das eingangs beschriebene Windows 7 ist seit 2009 erhältlich und wird ab Oktober 2012 von Windows 8 abgelöst. Zwischen diesen beiden Systemen erfolgen einige grundsätzliche Änderungen. Die Tendenz geht in die Richtung der Umstellung auf Touchscreens. Der klassische Desktop ist zwar noch als App zu starten, nimmt jedoch keine prominente Stellung im Gesamtkonzept ein. Einige Anwendungen wie der Desktop sind nur aus Gründen der Abwärtskompatibilität noch vorhanden. Der Einsatz von Mouse und Tastatur oder Touchscreen ist freigestellt. Auch die Anwendung in Kombination ist möglich und sogar erwünscht. Man darf nach diesen umfassenden Neuerungen gespannt sein, wie lange sich Mouse und Tastaturen noch halten. Wer diesen Weg gehen möchte, sollte mit einem leistungsstarken Computer ausgestattet sein. Mit den neuesten Laptops und PCs sind sie bestens vorbereitet. Hochwertige TouchScreen Monitore erlauben, auch schon bei Windows 7 eine Bedienung ohne Tastatur und Mouse. Wenn Ihr Rechner nicht gut genug ist, rüsten Sie ihn einfach manuell auf. Unter den Kategorien RAM, CPUs und CPU Lüfter finden Sie mit Sicherheit die passende Erweiterung für Ihren PC. Viel Spaß mit der neuen Generation der Technik wünscht Rakuten.