Home / Reisen  / Meine ultimative Festival-Packliste

Meine ultimative Festival-Packliste

Meine schönste Jahreszeit ist nun offiziell eröffnet – die Festivalsaison im Sommer. Aber auch ich, als Wiederholungstäter, frage mich jedes Jahr aufs Neue „Was soll ich auf’s Festival mitnehmen?“. Daher gibt’s hier die ultimative Packliste zum downloaden.

Überlebensnotwendige Dinge 

Festivalsaison ist eröffnet

Festival Packliste © Emily Taner – Editorial Use – shutterstock.com

Sprich: das Wichtigste. Wenn du irgendwas davon vergisst, gibt’s kein Festival für dich:

 

  • Ticket: Du kaufst es rechtzeitig, weißt immer, wo es ist und hast es bei der Anreise einfach dabei. Alles klar?
  • Bargeld: in ausreichenden Mengen
  • EC-Karte: falls das Bargeld dennoch ausgeht
  • Handy + (mobiles) Ladegerät
  • Lieblingsbier: dein treuster und engster Begleiter auf jedem Festival
  • Klopapier: un-verzicht-bar!  Und zwar lieber zu viel als zu wenig

Nützliche Ausrüstung

  • Zelt: niemals das Zelt vergessen!!!
  • Heringe & Hammer
  • Isomatte/Luftmatratze
  • Schlafsack: … denn 3-4 Stunden pro Nacht sollten schon drin sein, wenn du das Wochenende durchhalten willst.
  • Taschenlampe
  • Müllsäcke
  • Taschenmesser
  • Gaffa-Klebeband: Das ist einfach für alles nützlich.
  • Campingstuhl: ein bequemer Sitzplatz ist wichtig 😉

Körperpflege & Festivalapotheke

  • Zahnbürste/Zahnpasta
  • Shampoo, Duschgel (am besten eine Kombi aus beidem, um Platz zu sparen)
  • Kaugummi: … wenn man mal wieder nicht zum Zähneputzen kommt
  • Und nochmal: Klopapier! Denk an den DIXI-Klo-Zustand am letzten Tag des Festivals.
  • Taschentücher
  • Sonnenschutz
  • Feuchttücher
  • Deo: die sogenannte  Sandlerdusche (österr.) aka. Pennerdusche ist auf jedem Festival ein absolutes Muss. Übrigens: Auch gut als Flammenwerfer zu gebrauchen, um den Grill schneller heiß zu bekommen.
  • Sonnencreme
  • Kopfschmerztabletten
  • Kondome/Pille
  • Tampon
  • Labello
  • Haargummis

Essen & Trinken

  • Wasser: Auch wenn Bier das Hauptnahrungsmittel auf jedem Festival ist, braucht man manchmal Wasser. Zum Beispiel, um die Kopfschmerztabletten runter zu schlucken. Oder zum Zähneputzen.
  • Mehr Alkohol: Sangria und Wein aus dem TetraPak darf nicht fehlen!
  • Dosenfutter: allem voran Ravioli – kalt aus der Dose und – nach Bier ––die Festival-Kultnahrung.
  • Campingkocher: für alle, die ihre Ravioli doch lieber heiß genießen
  • Nochmal Bier: kann man nie genug haben.

 

In Sachen Essen empfiehlt es sich, auf gut haltbare  Lebensmittel (Ravioli wurden ja schon erwähnt) zurückzugreifen. Frisch und vitaminreich ist ausnahmsweise mal nicht angesagt.

Andere nützliche Dinge

  • Sonnenbrille: … aber vielleicht nicht unbedingt die teure Ray Ban
  • Feuerzeug: … sollten nicht nur Raucher dabeihaben. Abgesehen vom Flirtfaktor beim Feuergeben kann man so ganz nebenbei noch Bierflaschen damit öffnen.
  • Gummistiefel: … ein obligatorisches Utensil, um bei Regen und Matsch trockene Füße zu behalten
  • Flip Flops: … nicht nur bei schönem Wetter einsetzbar, sondern auch beim Ekelalarm in Festivalduschen hilfreich.
  • Edding: Wer kennt das Gefühl nicht? Irgendwo einschlafen und mit einem nigelnagelneuen Tattoo aufwachen? Jetzt ist die Zeit für Rache gekommen!
  • Megafon
  • Bierbong
  • Deko für das Zeltlager

 

Und hier nochmal alles zum Free-Download: Packliste_Festival

 

Follow & like:
Beitrag drucken

Früh, dunkel und kalt? Absolut nicht ihr Ding. Aber wenn die Sonne scheint, dann ist sie bereit die Welt zu erobern. Abgesehen von den Wetterbedingungen ist sie bei der Weltherrschaft allerdings flexibel: Ob mit Skiern unter den Füßen oder einem „Spritzer“ in der Hand, ist sie zu allem bereit. Letzteres meint natürlich eine Weißweinschorle – denn Nadine kommt aus Österreich und erfreut ihre Untertanen daher so gern wie großzügig mit Sandlerduschen, Manner-Waffeln und Wiener Schmäh. Leiwand, oida!

Review overview
NO COMMENTS

POST A COMMENT

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial