Home / Wohnen

Wohnen

Frühlings-Make-over: Gut geplant ist halb aufgefrischt

Im Frühjahr ist traditionell Hochkonjunktur für Veränderungen in den eigenen vier Wänden: Während die Deko einfach ausgetauscht werden kann, ist die Einrichtung meistens eine Design-Konstante. Ich habe ein paar Tipps zusammengestellt, wie man ohne großes Möbelrücken Abwechslung und Frische in die eigenen vier Wände bringt. Bestandsaufnahme: Welcher Look passt zum Zuhause? Bevor

2
So schön kann Skandi sein! (c) designbotschaft

Es gibt viele Arten, sich sein Zuhause zu gestalten – die lichte Schwere Skandinaviens gehört dabei ganz sicher zu den Design-Klassikern. Dabei muss nicht immer alles vom blau-gelben Möbelhaus kommen: Ich habe Daniel Otzelberger von der designbotschaft nach seinen Einrichtungsfavoriten gefragt.   Was schätzt du am skandinavischen Design? Daniel Otzelberger: Skandinavische Esszimmer sind Orte

1
Esstischlein, deck dich! (c) ben bryant - shutterstock.com

Gegessen wird immer – nur wo und wie? Ich habe Anna Kratzert vom Deluxe Lifestyle-Shop DELIFE nach Tipps und Trends für den Essbereich befragt. Außerdem verrät sie ihr liebstes Möbelstück, auf das sie zuhause auf keinen Fall verzichten würde.   Farben, Materialien, Formen: Welche Trends gibt es derzeit im Essbereich? Anna Kratzert: Für

0
Die 70er waren orange © Oleg1969 - shutterstock.com

Braucht deine Küche mal dringend einen Tapetenwechsel? Dann bist du hier goldrichtig. Oder besser gesagt: orangerichtig! Wir haben für dich eine coole Retro-Küche im Stil der wilden 70er zusammengestellt: Während der Ära von Flower Power, Schlaghosen und  Kung-Fu-Filmen führte beim Design an der Farbe Orange kein Weg vorbei. Außerdem damals

4
Kaminrauch im Abendlicht (c) OCS - shutterstock.com

Ich bin kein Winter-Mensch: Wenn die Temperaturen unter 20 Grad fallen, werden meine Füße kalt und meine Stimmung frostig. Es gibt genau drei Dinge, die mir die kalte Jahreszeit (im wahrsten Sinne des Wortes) schmackhaft machen können:   1) Gebrannte Mandeln vom Weihnachtsmarkt: Glühwein wärmt natürlich auch. Aber am ersten Schluck verbrennt

3
Entspannen im eigenen Wellness-Bad c) Anna Omelchenko - shutterstock.com

Der Sommerurlaub ist vorbei und der nächste Urlaub meist in weiter Ferne. Wie wäre es stattdessen mit einer kleinen Auszeit im „Naherholungsgebiet Badezimmer“? Denn längst ist die Zeit passé, in der man das eigene Badezimmer nur nutzt, um sich rasch die Zähne zu putzen und schnell zu duschen. Vorüberlegungen für den

1
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial