Schreiber-Bogen Polyorama Panoptique

7,90 €

Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Widerrufsbelehrung

Preis inkl. gesetzl. MwSt.

Produktbeschreibung

Polyorama Panoptique Modellbaubogen

Schon seit dem Ende des 17. Jahrhunderts ziehen Wanderschausteller durch Europa mit unförmigen Geräten, die sie auf Eseln, zweirädrigen Karren oder eigenem Rücken transportieren. Sie stellen diese Holzkästen auf Marktplätzen auf und lassen ihr Publikum durch kleine Öffnungen mit Sammellinsen in das Innere schauen. Dort befinden sich Abbildungen, die zunächst aus Zeichnungen oder Kupferstichen bestehen. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts hielten diese Guckkästen in verkleinerten Ausführungen als Spielzeug mehr und mehr Einzug in die Häuser.

Das vorliegende Karton-Modell hat sein Vorbild in so einem "Polyorama Panoptique", welches im Deutschen Filmmuseum in Frankfurt am Main zu besichtigen ist (auch wenn unserer Modell aus papiertechnischen Gründen geringfügig davon abweicht). Für den Betrachter des Polyorama Panoptique kommt der Eindruck eines Wechsels beispielsweise von Tag und Nacht dadurch zustande, dass miteinander verbundene Klappen oben und hinten am Gerät das Verwandlungsbild wahlweise mit Auf- oder Durchlicht erscheinen lassen.

Das Verwandlungsbild besteht im Original aus zwei komplementären und übereinandergelagerten handkolorierten Lithographien, auf dünnem Papier in einen Holzrahmen gespannt. Das vordere Bild ist in den Farben eher blass, das hintere eher kräftig gehalten. Zusätzliche Effekte werden erzeugt durch Perforationen, manchmal hinterklebt mit buntem Transparentpapier, zur illuminierten Darstellung von Fenstern, Himmelskörpern oder Flammen. Nicht nur Tag und Nacht im Wechsel zeigen die zahlreichen Serien von Verwandlungsbildern, sondern auch beispielsweise Wechsel von ruhiger und stürmischer See, von sommerlicher zu winterlicher Landschaft oder Gegenüberstellungen von Total- zu Detailansichten (Zoo/Löwe). Vorbild für diese optische Spielerei ist das große stationäre Diorama von Jacques Mande Daguerre.

Ausschneide-Bogen im Maßstab 1:1.

Maße des fertigen Modells:
Länge: 320mm, Breite: 130mm, Höhe: 100mm

Schwierigkeitsgrad (0-3): 1 (leicht).

Anzahl der Bogen: 3,5

Ausschneide-Bogen gehören seit vielen Jahren zum Programm des Aue-Verlags. Es sind einerseits die weltweit bekannten Schreiber-Bogen, andererseits Modelle zum Ausschneiden und Zusammenkleben für Schulen und Kirchen. Ein wichtiges Anliegen ist es, Kindern eine Alternative zu bieten, ihre motorischen Fähigkeiten zu entwickeln und Geduld und Ausdauer zu trainieren.

Benötigtes Werkzeug:
Schere mittlerer Größe,
Bastlermesser (Cutter, Skalpell),
Lineal oder Geodreieck,
Stecknadeln, um Bauteile beim Trocknen des Klebers festzuhalten,
Pinzette (möglichst gekröpft) zur Verarbeitung besonders kleiner Teile,
Schneideunterlage aus Kunststoff,
Bunt-, Aquarell- oder Kreidestifte zum Einfärben von weißen Schnittkanten,
Klebstoff:
Lösungsmittelhaltiger Alleskleber aus der Tube ist leicht zu verarbeiten, hat aber den Nachteil, daß Reste auf der Oberfläche des Modells glänzende Flecke hinterlassen und Lösungsmittel die Raumlauft belasten.
Weißleim ist dagegen auf Wasserbasis ohne Lösungsmittel und trocknet fast unsichtbar auf. Wegen des Wasseranteils ist jedoch beim Kleben von Flächen besonders darauf zu achten, daß sich die Bauteile nicht verziehen oder wellen.

Achtung!
Dieser Artikel ist kein Spielzeug!

Daten

Artikel-Nr020-677ISBN9783870296773MPN677