Barbecue Smoker kaufen | Rakuten.de

BBQ Smoker

Artikel filtern 109 Artikel entsprechen Ihrer Auswahl
*Unverbindliche Preisempfehlung **Ehemaliger Verkäuferpreis
  1 2 3 4

Garantiertes Geschmackserlebnis durch einen Barbecue-Smoker


Barrel-, Reverseflow-, Pellet- und Ugly Drum Smoker – wer diese Begriffe hört, denkt wahrscheinlich nicht sofort an Grillen. Doch genau darum geht es. Die englischen Bezeichnungen stehen für unterschiedliche Modelle von Barbecue Smokern. Der Begriff „Barbecue“ bedeutet übersetzt „eine indirekte Niedertemperaturgarweise mit Holzgschmack“. Der Trend Fleisch nicht mehr über Feuer oder Gas zu grillen, sondern es in Rauch zu garen, ist schon vor einiger Zeit aus den USA nach Deutschland übergeschwappt. Verfolgt man die Geschichte des Barbecues bis zu den Ursprüngen zurück, landet man auf Haiti. Die Ureinwohner der karibischen Insel fanden heraus, dass es sinnvoll war, den Fleischspieß nicht direkt über die offene Flamme des Feuers zu halten. Um einen Fettbrand und vor allem das Verbrennen des Grillguts zu vermeiden, hielten sie Ihre Stäbe seitlich an den Rand des Feuers. So wurde das Fleisch indirekt gegart und nahm zudem einen außergewöhnlichen rauchigen Geschmack an. Blickt man nun von heute aus ein paar Jahrzehnte zurück, fällt auf, dass das Grillen mit Holzkohle zu einer wahren Seltenheit geworden ist. Holzkohlegrills wurden in vielen Haushalten durch Elektro- oder Gas-Grills ersetzt. Diese können den einzigartigen Geschmack, den geräuchertes Grillgut annimmt, allerdings nicht ersetzen. Grund genug für ein echtes Grillerlebnis mit einem Barbecue-Smoker. Schon das Design erinnert an einen Teil einer echt nord-amerikanischen Farm: schweres, schwarzes Gusseisen, verschiedene Kammern, ein langes Rohr und große Räder sind ein wahrer Blickfang für jeden Garten. Mit einem Barbecue-Smoker eröffnen sich neben dem klassischen direkten Grillen, neue spannende Möglichkeiten Ihre Kost zuzubereiten. Kochen und backen ist nicht mehr ausschließlich in der Küche am Herd möglich, sondern durch den Smoker auch unter freiem Himmel. Die beliebteste Methode bleibt allerdings das Räuchern, das durch das spezielle Mehrkammersystem funktioniert. Die größte Kammer ist die Räucherkammer, im englischen „pit“ genannt, in die das Grillgut gelegt wird. Seitlich neben der Garkammer befindet sich die Side-Fire-Box, in der das Feuer gezündet wird. Wenn ein Glutbett entstanden ist, werden die Lüftungsklappen zwischen den Kammern, je nach Belieben unterschiedlich weit geöffnet. In der Feuerkammer entstehen Temperaturen von 100-130 Grad. Der heiße Rauch wird dann durch die Lüftungsklappe in die Garkammer geleitet und umhüllt dort das Fleisch. Der Garvorgang nimmt zwar mehr Zeit in Anspruch, als das direkte Grillen. Dafür können Sie aber den unvergleichlichen rauchig-würzigen Geschmack genießen. An langen Barbecue-Abenden sollte darauf geachtet werden, dass immer ausreichend Holz nachgelegt wird. Für Fans von einmaligen Geschmackserlebnissen ist der Barbecue-Smoker ein Muss. Legt man verschiedene Holzarten in die Feuerkammer, entstehen immer wieder neue Aroma-Kreationen. Ob fruchtig, würzig, herb oder mild – mit einem Barbecue-Smoker kann das Grillgut für die unterschiedlichsten Geschmackssensationen sorgen. Auf dem Teller kann die geräucherte Kost dann mit der klassischen Barbecuesauce angereichert werden. Und noch etwas: der Barbecue-Smoker ist durch das robuste Material extrem wetterresistent und beschert Ihnen lange Vergnügen.