Biegemaschinen kaufen | Rakuten.de

Elektrowerkzeuge

Artikel filtern 920 Artikel entsprechen Ihrer Auswahl
*Unverbindliche Preisempfehlung **Ehemaliger Verkäuferpreis
  1 2 3 4 5 6 ... 33

Biegemaschinen – mit ihrer Hilfe Biegungen an einem Werkstück herstellen


Unter einer Biegemaschine versteht man eine umformende Werkzeugmaschine, die Biegungen an einem Werkstück herstellt. Die Biegung wird mit Hilfe eines Werkzeugs im Laufe einer drehenden oder geradlinigen Bewegung am Werkstück bewirkt.
Es gibt unterschiedliche Biegemaschinen wie die CNC-Biegemaschine, Universalbiegemaschinen oder Biegewerkzeug.
Bei der CNC-Biegemaschine liegt das Augenmerk auf geringen Rüstzeiten und Flexibilität. Mit Hilfe der leistungsfähigen CNC-Biegemaschinen lassen sich Einzelteile, Kleinserien oder auch Serienteile wirtschaftlich biegen.
Eine Universalbiegemaschine besteht aus einer Basismaschine, die mit wenig Aufwand gerüstet werden kann und Verwendung für verschiedene Biegungen findet. Über ein einfaches Stecksystem kann man das Werkzeug innerhalb weniger Sekunden wechseln. Zu der Basismaschine gehören NC-Anschlag, ein Arbeitstisch und eine Windows Software. Durch die modulare Bauweise ist ein preiswerter Einstieg in die Biegetechnologie möglich, da die Maschine nach der Erstinvestition ohne weitere Umbauten erweiterbar ist. Das bedeutet, dass die Grundmaschine den Biegehub liefert und das Werkzeug die Art der Biegung bestimmt.
Bei den Biegewerkzeugen kann man nach der Art der erzeugten Biegung unterscheiden. So kann der Biegewinkel mit Hilfe einer Referenzbiegung eingestellt werden. Im Vergleich dazu wird bei den CNC-Maschinen der Biegewinkel von der Maschine mit einem Hubweg umgerechnet oder das Biegewerkzeug besitzt selbst einen Winkelsensor. Es kann Standardbiegungen, U-Biegungen, Etagenbiegungen, Hochkantenbiegungen oder Torsionsbiegungen geben. Zu den Standardbiegungen zählt man alle Biegungen, die keine außergewöhnliche Geometrie aufweisen. Bei ihnen ist die Biegung weit von den Materialenden entfernt. So sind genügend Auflageflächen an dem Werkzeug vorhanden. Auch der Abstand zu der zweiten Biegung ist relativ groß. Als Werkzeug wird ein sogenannter Biegestempel mit einem elektronischen Biegewerkezug oder mit einem mechanischem Biegeprisma eingesetzt. Im Gegensatz dazu werden bei U-Biegungen mehrere sehr nah beieinander liegende Biegungen erzeugt. Um dies zu erreichen, wird anstelle eines Biegestempels ein Biegedorn genutzt, dessen Kontur erheblich schmäler ist. Das Etagenbiegewerkzeug kommt dann in Verwendung, wenn man zwei Biegungen mit geringem Abstand zueinander gleichzeitig erzeugen will. Ein Hochkantbiegewerkzeug wird verwendet, wenn die Biegeachse parallel zur schmalen Seite des Werkstücks liegt. Das Torsionsbiegewerkzeug kommt zum Einsatz, wenn das Werkstück entlang der Längsachse verdreht wird.
Die Programmierung der Biegemaschinen erfolgt über einen Rechner mit einer auf Windows basierenden Software. Programme sind idealerweise in einer Datenbank abgelegt und können so schnell wiedergefunden werden. Wenn ein Biegeprogramm aufgerufen wird, überprüft die Software automatisch das Programm auf mutmaßliche Kollisionen, wodurch Fehlbedienungen ausgeschlossen werden können. Dem Programm sind nach kurzer Zeit alle wichtigen Daten bekannt, das Programm berechnet dann das Werkstück und zeigt es auf dem Bildschirm an. Der Bediener der Maschine kann auf dem Bildschirm sehen, wie das Material in diese eingelegt wird. Die Seitenanschlag- und Werkzeugposition werden symbolisch dargestellt. Die gestreckte Länge ist schon vor dem Biegen bekannt. Bereits mit dem ersten Zuschnitt werden alle Toleranzen eingehalten, da man nichts zeitintensiv probieren und einrichten muss.
Bei Rakuten.de finden sie neben verschiedenen Biegemaschinen, wie einem DEMA Biegegerät auch noch andere Elektrowerkezuge wie Schleifmaschinen oder Baumaschinen.