Bierdeckel kaufen | Rakuten.de

Bierdeckel

Artikel filtern 4.269 Artikel entsprechen Ihrer Auswahl
*Unverbindliche Preisempfehlung **Ehemaliger Verkäuferpreis
  1 2 3 4 5 6 ... 153

Bierdeckel – gehören seit Jahrhunderten zum Biergenuss einfach dazu!


Es ist eines der ältesten alkoholischen Getränke der Welt das Bier.
Die Geschichte des Bieres reicht weit zurück! Die ältesten, gefundenen Überreste stammen aus einer Zeit von 3500-2900 v. Chr. Schriftliche Zeugnisse beweisen, dass es zu dieser Zeit bereits 20 verschiedene Biersorten gab. Die Römer nannten das malzhaltige Getränk „Cervisia“, der Göttin der Feldfrüchte zu Ehren. Unter den Römern galt Bier als Hauptgetränk der Germanen.
Tatsächlich war Bier in vielen Gegenden Europas das Volksgetränk Nummer 1. Die ältesten, noch existierenden Brauereien dieser Welt sind die, seit 1040 tätige Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan in Freising und die Klosterbrauerei „Kloster Weltenburg“ bei Kelheim, die seit 1050 in Betrieb ist.
Im 19. Jahrhundert tranken Adelige ihr Bier aus Bierseideln mit Deckeln aus Zinn oder Silber, einfachere Leute aus schlichten Krügen ohne Deckel. Um heruntertropfenden Bierschaum, Kondenswasser oder verschüttete Biertropfen aufzusaugen, wurden Filze als Untersetzer verwendet. Im Freien verhinderten diese sogenannten Bierfilze, indem sie auf den Krug gelegt wurden, dass Ungeziefer, Schmutz oder Laub das köstliche Getränk verunreinigten.
Das Abdecken ist dafür verantwortlich, dass sich der heute gebräuchliche Name „Bierdeckel“ entwickelte. In Bayern, Oberfranken und Bayerisch-Schwaben nennt man den Bierdeckel liebevoll Bierfilz bzw. Bierfilzla – in Anlehnung auf die frühere Verwendungsform.
Der Bierdeckel von heute besteht nicht mehr aus Filz, da dieses einige Nachteile aufweist. Zum einen ist es nicht hygienisch: im Filz sammeln sich viele Bakterien und Keime. Zum anderen muss das Filz nach jeder Benutzung umständlich gereinigt und lange getrocknet werden.
Eine Alternative musste her! Im Jahr 1880 begann man Bierglasuntersetzer aus Pappe herzustelen. Diese wurden teilweise mit verschiedenen Motiven bedruckt. Als Erfinder unseres heute gebräuchlichen Bierdeckels gilt der Dresdner Robert Sputh. Sputh meldete am 25.10.1892 den Vorläufer, die so genannte Holzfilzplatte bzw. den Fasergussuntersetzer, beim Patentamt an. Als Material verwendete Sputh Papierbrei, den er in runde Formen füllte und anschließend trocknen ließ.
Dank Casimir Otto Katz gelang es 1903 die ersten Bierdeckel industriell zu produzieren. Für die Bierdeckel-Herstellung wurde heimisches Fichtenholz verwendet. Dieses wurde zu einem Brei verarbeitet, dem das Wasser entzogen wurde. Vorteil von Fichtenholz ist, dass seine langen Fasern besonders saugfähig sind. Damals, wie heute weisen die runden Bierdeckel einen Durchmesser von 107 mm auf. Neben runden Bierdeckeln kann man heute auch quadratische Bierdeckel kaufen. Diese haben eine Größe von 93 x 93 mm.
Die Vorderseite des Bierdeckels dient vielen Brauereien als Werbefläche für eigene Zwecke. Die Rückseite ist häufig Werbeträger anderer Firmen, kann aber auch unbedruckt sein. Viele Bedienungen notieren den Getränkekonsum des Gastes in Form von Strichen auf dem jeweiligen Bierdeckel.
Der Bierdeckel wird oft auch zum Anschreiben-Lassen genutzt („einen Deckel machen“): durch Aufbewahren des Bierdeckels, der mit Strichen oder einem Geldbetrag beschriftet ist, gewährt der Wirt seinen Stammgästen manchmal einen Zahlungsaufschub. Ein auf das Glas gelegter Bierdeckel signalisiert dem Kellner, dass man kein weiteres Bier mehr trinken möchte. Bierdeckel werden nicht mehr nur als Untersetzer für Biergläser und Bierkrüge verwendet, sondern auch für jegliche anderen Gläser und Tassen. Bierdeckel sind nicht nur ungemein praktisch, sondern auch ungemein dekorativ. Viele Brauereien geben sich bei der Gestaltung große Mühe. Nicht umsonst gelten Bierdeckel weltweit als eines der beliebtesten Sammlerobjekte.
Möchten auch Sie Ihren Tisch vor unliebsamen Flecken schützen, hübsch dekorieren oder haben Sie Ihre Sammelleidenschaft für Bierdeckel entdeckt? In unserer Shoppingwelt finden Sie eine wundervolle Auswahl an über 2.600 verschiedener Bierdeckeln.