Deko 25. Geburtstag kaufen | Rakuten.de

Geburtstags Parties

Artikel filtern 26 Artikel entsprechen Ihrer Auswahl
*Unverbindliche Preisempfehlung **Ehemaliger Verkäuferpreis
   

Ein Vierteljahrhundert feiern...


Wenn man in Nordrhein-Westfalen oder Niedersachsen bis zum 25. Geburtstag noch nicht verheiratet ist, bekommt man lauter alte Schachteln geschenkt, als Symbol dafür, dass man nun selbst eine alte Schachtel ist. Dieser Brauch nennt sich Schachtelkranz und ist ein Ersatz für den bei der Hochzeit verwendeten Brautschmuck. Die Deko 25. Geburtstag sollte jedoch etwas jugendlicher ausfallen. Ein Vierteljahrhundert alt zu werden, ist schließlich ein gebürtiger Anlass, eine große Party steigen zu lassen. Bereits ein paar Wochen zuvor sollte man sich überlegen, welche Köstlichkeiten man den Gästen anbietet und wie die Deko 25. Geburtstag gestaltet werden soll. Eine witzige Deko Idee für den 25. Geburtstag ist es, kleine Bilderrahmen mit Bildern aus Kinder- und Jugendtagen aufzustellen. Garantiert bekommt man bei der Feier Anekdoten von Verwandten aus Kinder- und Jugendtagen erzählt, die einem selbst nicht mehr in Erinnerung sind. Heutzutage erscheint es selbstverständlich alljährlich seinen Geburtstag zu feiern. Doch was heute ein fester und traditioneller Bestandteil unseres Lebens ist, hat noch gar keine so lange Geschichte. Egal ob als Kind, oder schon „reifer Erwachsener“- wer freut sich nicht auf den Geburtstag mit Geschenken, Gratulanten und einer leckeren Torte? In Indien, China, Griechenland oder im alten Ägypten und in der Frühzeit in Rom wurden nachweislich die Geburtstage von Göttern und bedeutender Persönlichkeiten gefeiert. Im Alten China gab es schon private Geburtstagsfeiern, an denen allerdings nur männliche Verwandte teilnehmen durften. Auch in der römischen und griechischen Antike wurden bereits die Geburtstage „Normalsterblicher“ mit Festessen und Geburtstagsgeschenken gefeiert. Im alten Rom richtete sich die Geburtstagsfeier ursprünglich an die „Lebensbegleiter“- den Gott Genius beim Mann und die Göttin Luno bei einer Frau. Als Geburtstagsgeschenke wurden ihnen Opfergaben wie Wein, Kuchen oder Weihrauch als Geburtstagsgeschenk dargebracht. Der heutige Brauch Geburtstagsgeschenke zu machen, steht wohl im Zusammenhang mit diesen frühzeitlichen Opfern. Diese Rituale waren ein Versuch gute und böse Götter wohlgesonnen zu stimmen. Als Ursprung für den heutigen Brauch der Geburtstagstorte wird die Sitte der alten Griechen gesehen, den Geburtstag der Mondgöttin Artemis mit einem runden, mit Kerzen verzierten Kuchen zu feiern. Von der christlichen Kirche wurde die Gabe von Geburtstagsgeschenken als Relikt heidnischer Götzendienste und ketzerischer Praktiken angesehen. Für viele Menschen steht der Geburtstag im Zusammenhang mit der Astrologie und der Entstehung von Horoskopen. Auch die Deko 25. Geburtstag kann man ganz im Zeichen der Astronomie gestalten, indem man Symbole des eigenen Sternzeichens an der Wand aufhängt. Der Namenstag einer Person im Zuge der Christianisierung war deshalb von weitaus größerer Bedeutung, als der Geburtstag. Schon im Mittelalter war die Geburtstagsfeier als „weltliches Fest“ üblich, bis zum 19. Jahrhundert fast nur in adligen, höheren Kreisen. Man soll die Feste feiern, wie sie fallen und der 25. Geburtstag ist Anlass genug, mit Familie und Freunden auf dieses Ereignis anzustoßen und es ordentlich krachen zu lassen!