Erotik Romane kaufen | Rakuten.de

Romane

Artikel filtern 16 Artikel entsprechen Ihrer Auswahl
*Unverbindliche Preisempfehlung **Ehemaliger Verkäuferpreis
   

Literatur der Fantasie... Erotikromane


Erotische Literatur ist ein Teilgebiet der erotischen Kunst und umfasst literarische Texte mit erotischem Hintergrund, insbesondere wenn sie durch entsprechende Bilder illustriert sind. Eine Abgrenzung des Begriffs „Erotik“ zu Liebe und Sexualität ist schwierig. Bei einer bildlichen Darstellung muss deshalb entschieden werden, ob sie tatsächlich auf eine erotische Wirkung abzielt wie etwa eine nackte Frau in eindeutiger Körperhaltung, oder ob es sich im Gegensatz dazu um ein Bild handelt, das einem belehrenden Text zur illustrierenden Erklärung beigefügt ist. Die bildliche Darstellung der biblischen Schöpfungsgeschichte von Adam und Eva vor dem Sündenfall ist ein Beispiel dafür. Deren Nacktheit steht für paradiesische Unschuld und hat nichts mit Erotik zu tun. Klassische Dichter wie Ovid in seiner Liebeskunst, haben bereits belehrende Texte zur Sexualität und Erotik geschrieben, sich jedoch sprachlich und durch stilistische Mittel von der eindeutig pornographischen Literatur abgegrenzt. Die Zuordnung von Texten und Abbildungen zur erotischen Literatur hat sich im Lauf der Zeit verändert und wird in den einzelnen Kulturen unterschiedlich bewertet. Im Weiteren Sinn zählen zu erotischen Literatur Handbücher vom Kamasutra bis zu Joy of Sex sowie Gedichte, Geschichten und Romane mit überwiegend erotischem Inhalt. Als Erotik bezeichnet man sinnliche Liebe, die den geistig-seelischen ebenso wie den körperlichen Bereich umfasst, in allen ihren Erscheinungsformen. In der heutigen Umgangssprache ist Erotik meist gleichbedeutend mit Sexualität. Von der heutigen Pornographie wird Erotik ganz klar abgegrenzt, da sie nur auf die Befriedigung des Sexualtriebs abzielt. Sexualität und Partnerschaft sind die Grundbedürfnisse des Menschen. Sie stellen sich die Fragen nach der Organisation des Gemeinschaftslebens, dem Verständnis von Liebe, den konkreten Ausprägungen von sexuellen Handlungen zu allen Zeiten. Während der Zeitgeist bestimmter Epochen die Erotik gesellschaftlich mehr oder weniger zu unterdrücken suchte (z.B. im Viktorianischen Zeitalter), hatte die Erotik zu anderen Zeiten Hochkonjunktur, etwa in der Epoche des Rokoko. In der Regel galt als allgemeines Ideal die harmonische Verbindung von Liebe, Erotik und Sexualität- als die Vereinigung von emotionaler, geistiger und körperlicher Liebe. Die Notwendigkeit einer Einheit von Körper, Geist und Seele bestand schon in der Philosophie im alten Griechenland, damit der Mensch mit sich selbst im Einklang sei. Im 21. Jahrhundert gewinnen Erotikromane immer mehr Zuspruch. Autoren und Autorinnen lassen ihrer Fantasie freien Lauf und greifen die Wünsche ihrer Leserschaft in den Erotikromanen auf. Die Figuren in den Romanen kennen oft keine Tabus, sind offen in ihrem Handeln und leben ihre sexuellen Fantasien und Wünsche frei aus. Erotikromane sind auch deshalb so beliebt, da der Leser in seine sexuellen Fantasien flüchten kann, die im Alltag zu kurz kommen oder vielleicht gar nicht ausgelebt werden. „Ich ergebe mich von Heyne“ ist nur eines vieler Beispiele, wie Erotikromane gestaltet sein können. Themen, wie beispielsweise der Umgang mit Erotikspielzeug wie Liebeskugeln werden thematisiert, aber auch Fesselspiele, die Erotische Massage oder der Umgang mit Dildos. Sie haben noch nie einen Erotikroman gelesen? Probieren Sie es aus! Wenn Sie Erotikromane einmal anfangen, können Sie so schnell nicht mehr aufhören… Rakuten wünscht Ihnen viel Spaß beim Anregen Ihrer Fantasie!