Winterreifen, Allwetterreifen & mehr: Reifen-Deals bei Rakuten

Smart TV

Top-Reifenhändler

Giga Reifen

MeinReifenOutlet

GRIPGATE

reifendirekt

Abgefahren günstig: Kaufen Sie Ganzjahresreifen, Winterreifen und mehr zu fetten Rabatten

Vom 05.–15. September 2017 gibt es bei Rakuten 15 % Rabatt auf alles bei unseren Händlern Gripgate, Reifendirekt, meinReifenOutlet und Giga Reifen. Im Folgenden beantworten wir Ihnen die brennendsten Fragen vor dem Reifenkauf.

Wann sollte man auf Winterreifen wechseln?

Grundsätzlich sei gesagt, dass es hier keinen festgesetzten Stichtag gibt. Die Winterreifenpflicht besagt nur, dass demjenigen hohe Strafen drohen, der bei schlechter Witterung mit Sommerreifen in einen Unfall gerät. Hier geht es also mehr um die Fahrlässigkeit, nicht schnell genug vorgesorgt und reagiert zu haben. Als Faustregel hat sich immerhin „Von A bis O“ durchgesetzt, wobei das A für Allerheiligen, sprich den 01. November, und das O für Ostern steht. Winterreifen bleiben auch bei niedrigen Temperaturen noch weich und elastisch und sorgen so für mehr Grip auf der Straße. Am effektivsten sind sie wenn die Temperatur durchschnittlich unter 7° Celsius liegt.

Wann sollte man auf Sommerreifen wechseln?

Um Ostern herum sollte man zurück auf den Sommerreifensatz wechseln. Auch hier gibt es keine feste Regelung. Sobald weder nachts noch tagsüber Frost zu erwarten ist und die Temperaturen über die 7° C-Marke wandern, sind Sie mit Sommerreifen eindeutig besser bedient. Sommerreifen bestehen aus einer härteren Gummimischung, was bei guter Haftung den Bremsweg verkürzt, die Stabilität erhöht und die Kurvenlage verbessert. Aber nicht nur das: Der geringere Rollwiderstand, den Sommerreifen mit sich bringen, führt auch zu weniger Kraftstoffverbrauch und schont so Umwelt und Geldbeutel.

Wann wird es Zeit, neue Reifen zu kaufen?

Sind Ihre Reifen älter als sechs Jahre, sollte man definitiv über den nächsten Boxenstopp nachdenken. Doch wie findet man heraus, wie alt die Reifen sind? Ganz einfach: Suchen Sie die Reifenflanke nach der DOT-Nummer ab. DOT steht für „Department of Transportation“, das US-amerikanische Verkehrsministerium, das die Nummer erstmals einführte. Die vierstellige Nummer, die dahinter folgt, hilft Ihnen dabei, die Herstellungswoche Ihrer Reifen zu ermitteln. Die ersten zwei Ziffern stehen dabei für die Kalenderwoche, in der die Reifen die Fabrik verließen, die letzten Ziffern für das zugehörige Jahr. Eine DOT-Nummer von 3711 bezeichnet also die 37. Kalenderwoche 2011 – Reifen mit dieser Nummer sowie Reifen mit älteren Nummern gehören demnach ersetzt und sollten auf einem Recycling-Hof entsorgt werden. Sollten Sie Beulen oder Risse am Reifen ausmachen, sollten Sie jedoch bereits vorher reagieren.