Kamm kaufen | Rakuten.de

Kämme

Artikel filtern 481 Artikel entsprechen Ihrer Auswahl
*Unverbindliche Preisempfehlung **Ehemaliger Verkäuferpreis
  1 2 3 4 5 6 ... 18

Mit dem richtigen Kamm zu schönen Haaren!


Für schöne Haare müssen Sie eigentlich nicht allzu viel tun. Mit regelmäßigem Schneiden, einer milden Wäsche und der richtigen Haarkur kann eigentlich nichts schiefgehen. Wenn Sie dann noch das richtige Werkzeug wie Schere und Kamm verwenden, können Sie bei der Haarpflege nichts mehr falsch machen!

Anders als viele denken, sollten die Haare nicht täglich gewaschen werden. Hierbei werden die Haare nur unnötig strapaziert und der natürliche Schutzfilm wird zerstört. Normalerweise sollte es reichen, wenn Sie die Haare dreimal in der Woche waschen. Bei leicht fettenden Haaren kann natürlich auch täglich gewaschen werden, wenn Sie ein mildes Shampoo verwenden.

Vorm Waschen sollten Sie Ihre Haare gut mit einem Kamm auskämmen, vor allem wenn Sie Hairstyling Produkte wie Haarspray oder Haargel verwendet haben. Das Kämmen und Bürsten verhindert auch, dass die Haare beim Waschen verknoten.

Verwenden Sie nur Shampoos, die auf Ihre Haare abgestimmt sind. Feines, trockenes Haar muss anders gepflegt werden als fettiges oder schuppiges. Gehen Sie dann sparsam mit dem richtigen Shampoo um. Hier heißt es weniger ist mehr! Durch zu viel Shampoo trocknet Ihre Kopfhaut aus und den Haaren wird die nötige Feuchtigkeit entzogen. Nachdem Sie das Haar mit kreisenden Bewegungen am Kopf verteilt haben, spülen Sie es gründlich mit warmem Wasser aus.

Tupfen Sie die Haare danach behutsam trocken. Wildes Trockenrubbeln schadet den noch aufgequollenen Haaren. Noch besser ist es die Haare lufttrocknen zu lassen. Werfen Sie einfach ein Handtuch über und lassen es eine Weile antrocknen.

Vermeiden Sie zu heiße Föhnluft. Das trocknet die Haare aus! Kaltluft eignet sich hier besser, oder Sie schützen Ihr Haar einfach mit einem Schaumfestiger vor zu viel Wärme.

Benutzen Sie jetzt einen grobzackigen Kamm und entwirren die Haare. Vermeiden Sie es, zu stark zu reißen, damit Sie die Haare nicht unnötig in die Länge ziehen und sie ausreißen. Setzen Sie den Kamm deswegen von unten an und arbeiten sich dann nach oben vor.

Früher hieß es immer, dass 100 Bürstenstriche die Haare glänzend machen. Das kommt daher, weil man sich früher die Haare eher selten gewaschen hat. Mit einem Kamm hat man dann den Talg von der Kopfhaut in den Haaren verteilt. Das kam einer Haarkur gleich und brachte die Haare zum glänzen. Heute dagegen würden 100 Bürstenstriche mit einem Kamm der feinen Haarschuppenschicht zusätzlich nur schaden.

Der ideale Kamm hat abgerundete Zinken an den Spitzen, die nicht zu nah zusammenstehen. Je weiter die Zinken am Kamm auseinanderstehen, desto schonender fürs Haar. Wichtig: Waschen Sie den Kamm regelmäßig mit Shampoo, damit sich keine Keime bilden können.

Wie Sie sehen, ist nicht jeder Kamm gleich. Am besten informieren Sie sich vor dem Kauf, welcher Kamm und welche Haarbürste die Richtige für Sie ist.