Shoppen NachKategorien
0
ZURÜCK
ZURÜCK

Japanisch aufräumen: Ideen zur Marie-Kondo-Methode

Es geht nicht darum, was sich wegwerfen und entsorgen lässt - sondern um das, was man behalten möchte: Die japanische Ordnungsberaterin Marie Kondo hat mit ihrer inspirierenden Entrümplungs-Serie einen Stein ins Rollen gebracht. Oder sollten wir lieber sagen „Ordnung ins Chaos“? Denn das ist die Mission – nachhaltig und in kürzester Zeit.

banner picture
banner picture
banner picture
banner picture

Die Grundsätze der KonMari-Methode

Ihre Aufräumaktionen führt Marie Kondo nach folgenden Prinzipien durch:

  1. Alles auf einmal! Der gesamte Haushalt wird in kurzer Zeit und umfassend sortiert.
  2. Alle Dinge, die geordnet werden sollen, werden auf einem Haufen gesammelt.
  3. Die Antwort auf die Frage: „Macht es mich glücklich, diesen Gegenstand in die Hand zu nehmen?“ entscheidet über Behalten oder Wegwerfen.
  4. Jeder behaltene Gegenstand bekommt seinen perfekten Platz.
  5. Alle Dinge im Haushalt werden ideal verstaut.

Wie richtiges Aufräumen glücklich macht

Die Idee ist, dass die so erreichte Ordnung auch einen inneren Zustand der Aufgeräumtheit widerspiegelt. So lässt sich die erreichte Ordnung im Gegensatz zu anderen Systemen nicht nur kurzzeitig, sondern auch langfristig beibehalten: Denn wer möchte sich bewusst Dinge ins Haus holen, die ihn unglücklich machen?

Wir haben Empfehlungen zusammengestellt, damit alles, was Sie glücklich macht, nun auch seinen perfekten Platz in Ihren vier Wänden finden kann.

Einmal aufräumen und für immer Ordnung haben © Business Insider Deutschland