Shoppen NachKategorien
0
ZURÜCK
KOSTENLOS
Machen Sie mehr draus: 5% zurück in Rakuten Super Points
JETZT MEHR SPAREN

Sport im Sommer: Trends, Tipps & Equipment für aktive Sonnentage

Die Parks in den Städten platzen aus allen Nähten und auf den Sportplätzen herrscht Hochbetrieb. Wer im Frühjahr seinen Körper noch nicht in Schwung gebracht hat, kann genau jetzt damit anfangen. Denn die gute Nachricht ist: Das Wetter ist so gut, dass man viele Sportarten draußen machen kann, am besten zusammen mit Freunden. Sportliche Betätigung in dieser Jahreszeit ist oft mit hohen Temperaturen verbunden, die nicht nur uns bei jeder Bewegung schwitzen lassen, sondern auch auf den Kreislauf gehen können. Deswegen unser Tipp für die heißen Tage: Lieber die sportlichen Stunden auf den Abend verlegen oder, wenn man es auch gern etwas ruhiger hat, auf den frühen Morgen.

Eine weitere gute Nachricht ist, dass es noch nie eine so große Auswahl an Sportarten gab wie heute. Damit geht eine extrem hohe Auswahl an Sportprodukten einher, die sich ständig weiterentwickeln. Und hier heißt es nicht nur Augen auf beim Sportschuhkauf: Auch der Blick auf Nachhaltigkeit, Öko-Bilanzen, umweltfreundliche Produktion und Recycling-Aspekt ist wichtig. Dies gilt auch für die Sportartikel-Hersteller. Und das ist gut so, denn die Natur, in der wir unseren Sport genießen, soll uns noch lange erhalten bleiben.

Technische Helferlein

Fitnesstracker befinden sich mittlerweile an vielen Handgelenken und dies nicht nur beim Training, sondern auch im Alltag. Dieser kleine Motivationstrick reicht bei vielen aus, um noch eine Runde um den Block zu drehen, wenn sie nach Feierabend erkennen, dass sie bisher zu wenig Schritte gemacht haben. Aber auch im High-End-Bereich des Trainings hat die Technik einen kleinen Quantensprung hingelegt. Intelligente Laufsohlen (Firma Arion) werten Ihre Lauftechnik aus und geben Verbesserungsvorschläge. Ähnliche Möglichkeiten gibt es von der Firma Sensoria im Socken-Format. Somit kann jeder sich seinen digitalen Trainer zulegen, der einem nicht nur erklärt, wie lang die Trainingseinheiten dauern sollen, sondern auch die eigene Technik verbessert.

Fitness für Zuhause

Die Trends aktueller Sportarten wechseln gefühlt monatlich. Bei der riesigen Auswahl blicken nur noch Fitness-Profis durch und die Kurse von Sportstudios checkt man lieber mit einer offenen Wikipedia-Seite. Doch wer die Qual der Wahl hat, kann die eigenen Wünsche und Prioritäten ganz in den Vordergrund rücken.

Deswegen zählt bei der Wahl vor allem eins: Nämlich was macht mir beim Sport am meisten Spaß? Möchte ich lieber einem Individual- oder einem Teamsport nachgehen? Brauche ich die Herausforderung in einem Wettkampf? Kann ich viel Geld für Equipment ausgeben? Soll die Sportart mit Reisen verbunden sein oder reicht der Park um die Ecke? Brauche ich einen Motivationstrainer oder kriege ich den inneren Schweinehund selbst klein?

Dies sind alles Fragen, denen man sich vor der Sportwahl oder beim Probetraining stellen kann. Viele passionierte Sportler sprechen oft von einer perfekten Balance aus dem Überwinden von körperlichen Grenzen und der Liebe zur körperlichen Bewegung.

Unsere Empfehlung, um den passenden Sport zu finden: am besten in die persönliche Vorauswahl für ein paar Einheiten reinschnuppern. So lohnt sich ein Kletterkurs bevor man die teuere Ausrüstung kauft und erst danach feststellt, dass man Angst vor dem Fallen hat. Der Weg ins neue Hobby ist außerdem leichter, wenn man Freunde an seiner Seite hat, die mit einem zusammen die Sportarten ausprobieren oder diese selber schon ausüben. Denn Insidertipps sind unbezahlbar und Begeisterung ist akut ansteckend. Probieren Sie es aus und testen Sie in diesem Sommer Ihre neue Lieblingssportart.

banner picture
banner picture
banner picture