Kaviar kaufen | Rakuten.de

Fisch & Meeresfrüchte

Artikel filtern 27 Artikel entsprechen Ihrer Auswahl
*Unverbindliche Preisempfehlung **Ehemaliger Verkäuferpreis
   

Edlen Kaviar genießen


In den vergangen Zeiten galt Kaviar als Delikatesse der Reichen und wurde nur von diesen verspeist, heutzutage aber ist es auch für normale Leute erschwinglich geworden, Kaviar zu essen. Kaviar ist gereinigter und gesalzener Rogen von unterschiedlichen Störarten, die vorwiegend im Schwarzen Meer, im Asowschen Meer und im Kaspischen Meer gefangen wurden. Der Kaviar wird ab und zu auch als „Schwarzes Gold“ bezeichnet. Von der Zubereitung kann man Malossol, der mild gesalzen ist und Fasskaviar, der stark mit Salz gemischt ist, unterscheiden. Der deutsche Kaviar wird aus Rogen vom Seehasen, isländischer Kaviar wird aus Rogen vom Capelin hergestellt. Dieser dient als preiswerter Kaviarersatz, ist ungleichmäßig körnig und wird schwarz eingefärbt. Beluga-Kaviar ist der teuerste Kaviar. Bis vor zehn Jahren galt der Zuchtkaviar eher als minderwertig, doch momentan wird er immer bedeutsamer. Man kann drei Sorten des Störkaviars unterscheiden. Der Beluga stammt vom Europäischen Hausen, der auch als Belugastör bezeichnet wird. Dieser gilt als der teuerste und feinste aller Kaviarsorten. Er ist auch mit 3,5 mm Durchmesser der größte, die Eier sind hellgrau bis anthrazitfarben und mit einer sehr dünnen Haut versehen. Der Ossietra wird vom Ossietra-Stör entnommen und hat einen Durchmesser von 2 mm. Verglichen mit dem Beluga-Kaviar ist der Ossietra hartschaliger und unempfindlicher. Das Korn ist schwarz und besitzt einen goldenen Schimmer. Beim Sevruga stammen die Eier vom Sevruga-Stör. Sie kommen in allen Grautönen vor, haben eine dünne Schale und einen Durchmesser von 2 mm. Bei Rakuten finden Sie noch weitere Meeresfrüchte, Fisch, Lachs oder Sardellen. Ein leckeres Rezept, wie man den Kaviar zubereiten kann, ist ein Tartar aus Räucherlachs in einem Erdapfelpuffer mit edlem Kaviar. Hierfür werden für 4 Personen folgende Zutaten benötigt: 350g Räucherlachs, 1/8 l Crème fraiche, ½ Zitrone, Cayennepfeffer, Kerbel, gehackte Petersilie, 3 Stück mehlige Kartoffeln, 1 Ei, Salz, geriebene Muskatnuss, Speiseöl zum Braten, 40 g Ossietra-Kaviar Imperial und für die Garnitur frische Blattsalate. Zunächst müssen Sie den Räucherlachs fein hacken oder faschieren. Vermischen Sie ihn mit Crème Fraiche und schmecken Sie ihn mit Zitronensaft und Cayennepfeffer ab. Die geschälten Kartoffeln werden fein gerieben, mit einem Küchentuch gut ausgedrückt und dann mit dem Ei und den Gewürzen vermischen. Daraus werden in einer beschichteten Pfanne flache Puffer gebraten und diese anschließend auf einem Küchenkrepp abgetropft. Pro Portion werden 2 Puffer mit Lachstartar bestrichen und übereinander gesetzt. Darauf geben Sie einen EL Crème fraiche und vollenden das Gericht mit dem edlen Kaviar. Bevor Sie den Räucherlachs servieren, garnieren Sie ihn noch mit frischen Blattsalaten. Guten Appetit.