Klaviere kaufen | Rakuten.de

Tasteninstrumente

Artikel filtern 41 Artikel entsprechen Ihrer Auswahl
*Unverbindliche Preisempfehlung **Ehemaliger Verkäuferpreis
  1 2

88 Tasten und zwei Hände, mehr braucht man nicht für eine wunderschöne Melodie!


Das Klaviermeist unscheinbar in schwarz-weißer Optik glänzend in der Ecke stehend. Darauf ein klassisch, eleganter Kerzenleuchter. Wenn man es nicht besser wüsste, würde es kaum so große Faszination ausüben und leuchtende Augen hervorrufen! Doch hinter diesen Tasten steckt viel mehr - ein Ruhepol im Alltag, Intellekt, der Klang von Gefühlen. Der Begriff „Klavier“ kommt von dem lateinischen „clavis“ und bedeutet übersetzt „Schlüssel“. Anfangs wurden nur, die heute als Klaviatur bekannten Tasten „clavis“ genannt. Mit der Zeit leitete sich letztendlich der Begriff „Klavier“ davon ab. Heute gibt es zwei Hauptformen der Klaviere. Einmal der Flügel, als eine besondere Bauform, und zum anderen das Pianino, das heute unter dem Begriff Klavier geläufiger ist. Ein Klavier inmitten des Wohnraumes, dahinter ein Regal voller Bücher, vermittelt allein schon ein Gefühl von Ruhe, Wissen und Intellekt.
Den Vorläufer der heutigen Klaviere entwickelte im 17. Jahrhundert Bartolomeo Cristoforie am Hofe Medici in Florenz. Er stellte die bekannte Form des „Hammerklaviers“ her. Dabei schlägt ein kleiner Hammer, beim Drücken einer Taste gegen die Saite und gibt einen Ton frei. Durch feineres oder stärkeres Drücken kann die Stärke des Tons variiert werden. Das ermöglicht eine sehr dynamische Spielweise, zum einen laut (forte) und zum anderen leise (piano). Weitere Vorläufer der Klaviere sind das Spinett, das Cembalo und das Virginal. Im Laufe der Zeit gab und noch heute gibt es viele bekannte Pianisten, unter anderem Ludwig van Beethoven, Frédéric Chopin und Ludovico Einaudi.
Nach einem anstrengenden Tag braucht es manchmal etwas mehr als „nur“ eine Tasse Tee und eine Decke auf dem Sofa. Das Einfache und Schlichte einer Klavierbank und der schwarz, weißen Tasten scheinen dann um einiges attraktiver. Kleine Nebeneffekte sind dabei nicht nur inbegriffen sondern sogar erwünscht! Ein Klavier zu spielen, verbessert die Zusammenarbeit beider Gehirnhälften um ein Vielfaches und trainiert die feine Fingermuskulatur! Es bietet Unterhaltung und stärkt eigene Lerngewohnheiten, aber auch die Disziplin und Fähigkeit sich auf eine Handlung zu konzentrieren. Schnell werden Sie merken, dass die Lieder in dem Notenheft nicht nur greifbarer, sondern auch Ihre persönlichen Fertigkeiten unwahrscheinlich trainiert werden! Der Aspekt der Entspannung sollte aber auch nicht in Vergessenheit geraten. Das Spielen von 88 Tasten holt einen aus dem Alltag, hinein in eine träumerische Atmosphäre in der Sie sich ganz auf sich selbst und den Klang der Melodie konzentrieren werden! Es zählt nur das Hier und Jetzt, dieser eine Moment des Glücks, der Entspannung und des Gefühls eins mit der Musik zu sein!