Home / DIY & Heimwerken  / Wie montiert man eine Türklingel?

Wie montiert man eine Türklingel?

Wie montiert man eine Türklingel?

Der Elektriker kann zu Hause bleiben! – Selbst eine Türklingel montieren geht nämlich ganz einfach. Unsere Anleitung erklärt Schritt für Schritt, wie es geht.

Woraus besteht eine Türklingel?

Hier ist mal eine neue Türklingel fällig. Mit unserer Anleitung ist sie schnell montiert © Dariusz Gora - shutterstock.com

Hier ist mal eine neue Türklingel fällig. Mit unserer Anleitung ist sie schnell montiert © Dariusz Gora – shutterstock.com

Wer selbst eine Türklingel montieren will, hat seine Einkaufsliste schnell geschrieben:

 

  • Türklingel
  • Klingeltrafo mit Netzanschluss
  • Klingeltaster
  • Klingelleitung

 

Wenn man die Türklingel unter Putz montieren will, kommt natürlich noch das entsprechende Werkzeug und Material auf die Liste.

Wie funktioniert eine Türklingel?

Die Montage einer Türklingel ist so einfach wie ihr Funktionsprinzip: Durch Drücken des Klingelknopfes bzw. -tasters schließt sich ein Stromkreis, woraufhin die Klingel läutet. Die Besonderheit dieses Stromkreises der Klingelanlage: Er benötigt eine Gleichspannung von 8-12 Volt. Da das Stromnetz unter einer Wechselspannung von 230 Volt steht, muss für die Klingelanlage ein Trafo zwischengeschaltet werden.

Welches Werkzeug braucht man?

Zur Montage einer Türklingel ist ein Trafo notwendig, der die Spannung ändert.

Zur Montage einer Türklingel ist ein Trafo notwendig, der die Spannung ändert.

Um eine Türklingel zu montieren, ist kein schweres Gerät nötig. Wer auf Putz arbeitet, braucht für die Montage nur folgendes Werkzeug:

 

  • Spannungs-/Phasenprüfer („Stromschraubenzieher“)
  • Seitenschneider
  • Bohrmaschine plus Bohrer
  • Sofern bei der Anlage nicht dabei: Schrauben und Dübel
  • Zollstock
  • Bleistift
  • Leiter

 

Soll die Türklingelanlage unter Putz montiert werden, kommen auch hier die entsprechenden Utensilien dazu.

Türklingel montieren – so geht’s

1. Klingeltrafo anbringen

Bei der Montage des Klingeltrafos hat man mehrere Möglichkeiten. Man kann den Trafo direkt im Verteilerkasten unterbringen oder auf Putz an jedem geeigneten Ort, zum Beispiel neben der Türklingel. Oder man verbindet den Klingeltrafo über eine Steckdose mit dem Stromnetz des Hauses.

2. Klingelknopf montieren

Standardmäßig wird der Klingelknopf 105cm über dem schon verlegten Boden angebracht. Dafür kommt neben die Haus- bzw. Wohnungstür eine Unterputzdose, auf der der Klingelknopf bzw. -taster sitzt. Wird die Türklingel erst im Nachhinein montiert, kann man auch einen Aufputz-Klingelknopf verwenden.

3. Türklingel befestigen

Meistens wird die Klingel unter der Decke im Flur angebracht. Dafür wird beim Bau oder bei der Renovierung der Wohnung eine Wandauslassdose an den Ort der Wahl gesetzt. Alternativ kann auch hier wieder auf Putz gearbeitet werden.

4. Kabel verlegen

Jetzt heißt es, die einzelnen Teile der Klingelanlage miteinander zu verbinden. Dafür muss eine Klingelleitung vom Klingeltrafo zum Klingelknopf verlegt werden, eine vom Klingelknopf zur Türklingel und eine von der Türklingel zum Trafo. Werden die Klingelleitungen unter Putz verlegt, reicht dafür ein kleiner, in die Wand gestemmter Schlitz aus, der danach wieder verputzt wird.  Wird die Klingelanlage nachträglich montiert, bietet es sich an, die Klingelleitungen durch einen Aufputzkanal in der Farbe der Wände zu führen. Setzt man diesen genau in die Ecken, fällt er kaum auf.

5. Türklingel anschließen

Jetzt können die Leitungen der Klingelanlage angeschlossen und die Klingel in Betrieb genommen werden. Dabei unbedingt auf die 5 Sicherheitsregeln für Elektroarbeiten achten:

 

 

anleitung-turklingel-montage_02

Es geht noch einfacher

Für alle, die nicht heimwerken wollen, sind Funk-Türklingeln eine Alternative. Eine Montage ist praktisch nicht mehr nötig: Der Klingelknopf funktioniert batteriebetrieben, die Klingel kommt in die Steckdose. So schnell kann’s läuten!

 

Beitrag drucken

Er ist gebürtiger und überzeugter Kölner. Trotzdem hat er den Geißbock Ende 2015 freigelassen und ist nach Berlin gezogen. In seiner Freizeit dilettiert er auf verschieden Gebieten: Literatur, Fotografie und asiatische Kampfkünste. Irgendwann wird er das alles hinschmeißen und als Life-Coach über den Balkan reisen.

1 COMMENT
  • Pitno März 18, 2018

    Ich hab ein altes Telefon(mit Drehscheibe noch*G*) total ausgenommen en Schlitz oben rein das man es als Spardose verwenden kann. Beim ausbau der Klingel kam mir dann die Idee das es doch beim Einwurf von Münzen klingeln könnte.

    Ich hab mich auch schon ein bisschen informiert. Es gibt einen Klingeltransformator der 230V Wechselstrom zu 8V macht.
    Ich hätte aber lieber irgendwas wo ich nicht mit 230 V arbeiten muss,weil das is mir zu gefährlich.

    Ich hatte auch schon eine Idee und zwar ein Adapter. Das Problem ist aber das ich keinen gefunden hab der Wechselstrom abgibt.

POST A COMMENT