Wir haben Betriebsferien bis zum 29.8.2017. Alle in dieser Zeit eingehenden Bestellungen werden am 1.9.2017 zügig ausgeliefert.


Funktionsmodell Solar-Propeller

8,20 €

Lieferzeit ca. 15-20 Werktage

Widerrufsbelehrung

Preis inkl. gesetzl. MwSt.

Produktbeschreibung

Funktionsmodell Solar-Propeller

Die Umwandlung von Sonnenenergie in elektrische Energie verdeutlicht der Solar-Propeller auf einfache Weise. Eine 400 mA Solarzelle in Verbindung mit dem Solarmotor RF 300 bringt bei direkter Sonneneinstrahlung die aufgesteckte Luftschraube zum Drehen. Durch Koppelung weiterer Solarzellen erreicht man ein früheres Ansprechen bzw. eine höhere Drehzahl.

Werkpackung mit detailliertem Plan.

Ab 12 Jahre

Bei diesen OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel als Unterstützung der pädagogischen Arbeit.

Benötigtes Werkzeug:
Laubsäge, Laubsägeblätter für Metall und Kunststoff
Schmirgelpapier (fein), wasserfester Filzstift
Metallbohrer ø 3 mm, 2-Komponentenkleber oder Klebepistole
Blechschere oder Seitenschneider
Lötkolben 30W, Elektrolot (enthält Fett)
Schraubendreher

BAUANLEITUNG:
Mit Hilfe der Schablone wird die Form des Lüfters auf das Plexiglas übertragen. Natürlich kann man auch ein eigenes Design für die Form wählen.
Zuerst sollte man die Löcher für Motor (ø 25 mm) und Schrauben (ø 3 mm) fertigen (später besteht eine erhöhte Bruchgefahr). Die Aussparung für den Motor (ø 25 mm) mit der Laubsäge aussägen (vorbohren ø 3 mm).
Anschließend die Vorlage aussägen. Die Kanten verschleifen und mit einem wasserfesten Filzstift schwarz einfärben. Der Motor wird mit einem 2-Komponentenkleber oder etwas Heißkleber bündig zur Außenkante in die Öffnung geklebt.

Die Luftschraube wird einfach auf die Motorachse gesteckt. Mit dem feinen Schmirgelpapier das Sperrholzbrettchen an der langen Seite (80mm) schräg anfasen, um so eine Neigung unseres Lüfters zu erreichen.

Die Montage der Solarzelle:
An den Anschlüssen der Solarzelle befindet sich ein Metallstreifen, dieser Metallstreifen wird abmontiert und mit einer Blechschere oder einem Seitenschneider halbiert. Beide Hälften werden dann mit den Löchern wieder an die Anschlüsse geschraubt und nach hinten gebogen (siehe Zeichnung). Die abgebogenen Enden löten wir auf zwei Reißnägel. Die Anschlußdrähte vom Motor zwischen Muttern und Metallstreifen klemmen. Beim Anschließen der Drähte auf die Drehrichtung des Motors achten! Durch die Drehrichtung wird der Luftstrom des Lüfters bestimmt.

Die Solarzelle läßt sich durch Verbiegen der Anschlußstreifen in die gewünschte Richtung zur Lichtquelle ausrichten.

Daten

Artikel-Nr680-124058EAN4015367124050MPN124058

Links

Bewertungen

2Andreas B. am 21.06.2011
Gute Qualität der Solarzelle und des Motors. Leider ist der Bausatz nur mit "speziellem" Werkzeug zu schaffen und zeitlich ist dies nicht ökonomisch. Die Plexiglasplatte ist nicht vorgebohrt oder zurechgeschnitten, das Holzbrett ist nicht angeschliffen, Löten muss man auch noch, zumindest wenn man will, dass alles gut zusammenhält. Es ist wirklich nur das Nötigste dabei. Da habe ich mehr erwartet. Oder zumindest ein deutlicher Hinweis in der Produktbeschreibung. Sehr schwach muss ich sagen.
2Brian G. am 13.06.2011
muss einbisschen saegen und bohren - aber an sonst, geniale idee
2Franz Karl W. am 10.04.2011
Eine gute Idee, Kinder handwerklich (sägen, kleben, löten) zu fordern und ihnen zu zeigen, was Sonnenlicht bewirken kann. Preis ok, besonders auch die sehr schnelle Lieferung. Besser kann das nicht laufen. Spitze!!

Dazu passt auch: