Rasenpflege kaufen | Rakuten.de

Rasenpflege

Artikel filtern 377 Artikel entsprechen Ihrer Auswahl
*Unverbindliche Preisempfehlung **Ehemaliger Verkäuferpreis
  1 2 3 4 5 6 ... 14

Rasenpflege leicht gemacht


Nur mit der richtigen Rasenpflege erstrahlt eine Wiese in dichtem, schönem Grün. Wer noch gar keinen Rasen hat, aber gerne einen hätte, pflanzt diesen am besten im Frühjahr oder im Spätsommer. Bei milden Temperaturen können die Rasensamen besser gedeihen als bei extremer Hitze oder Kälte. Bevor Sie die Saat einsetzen, sollte der Boden mit einem Spaten aufgelockert und anschließend mit einer Harke geglättet werden. Sind die ersten Halme gesprossen, merken Sie sich die folgenden vier Grundpflegetechniken und Sie werden von Ihrer heimischen Grasmatte begeistert sein! Grundlage der richtigen Rasenpflege ist das Rasenmähen. Durch regelmäßiges Stutzen des Rasens entsteht eine ebenmäßige Fläche ohne Unkraut und das gleichmäßige Wachstum wird gefördert. Achten Sie darauf, den Schnitt nicht zu tief anzusetzen, sonst riskieren Sie lichte Flecken in der Grasfläche. Weiter geht es mit dem Düngen: der richtige Dünger liefert Ihrem Rasen wichtige Nährstoffe, die eine dichte Ausweitung und eine kräftige Farbe garantieren. Dabei hilft auch das Bewässern. Vor allem in den heißen Monaten ist es wichtig den Rasen durch ausreichende Feuchtigkeit vor dem Austrocknen zu schützen. Bei längeren Regenpausen bietet sich die künstliche Bewässerung mit einem Rasensprenger an. Lüften können Sie Ihre Grasfläche durch Vertikutieren. Ein Vertikutierer ritzt die Grasnarbe der Grünfläche ein und schafft den Nährstoffen so Platz bis zu den Wurzeln zu gelangen. Bedenken Sie bei der Auswahl der Grassorte, dass jede Grassorte individuell starke Rasenpflege benötigt, denn Rasen ist nicht gleich Rasen. Schon das Sortiment an unterschiedlichen Rasensamen bietet schier unbegrenzte Möglichkeiten Ihren Garten zu gestalten. Vor der Aussaat sollten Sie sich darüber Gedanken machen, ob und wozu der Rasen genutzt werden soll. Soll der Grasteppich Ihren Garten veredeln und nicht oft betreten werden? Oder wollen Sie sich vielleicht Ihr eigenes kleines Fußballstadion bauen? Für jede Art der Nutzung gibt es auch die passenden Rasensorten, die auf verschiedenen Belastungen ausgerichtet sind und die einen unterschiedlichen Bedarf an Pflegeaufwand haben. Der Klassiker unter den Rasensorten, der die meisten deutschen Gärten ziert, ist der sogenannte Gebrauchsrasen. Mit einer mittleren Belastbarkeit hält er auch tobenden Kindern oder einem großen Grillfest stand. Durch die Dichte der Grashalme kann sich Unkraut nur schwer durchsetzen. Für Fußballliebhaber, die auch im eigenen Garten mit Stollenschuhen kicken wollen, bietet sich der Sportrasen an. Dieser widersetzt sich nämlich auch stärkeren Strapazen. Ihre Rasenfläche wird nicht aktiv genutzt, sondern stellt vielmehr ein dekoratives, stilvolles Gartenelement da? Dann sähen Sie am besten Zierrasen. Naturfreunde, die auf Blumen und Gräser nicht verzichten wollen, ist die Rasenpflege sehr unkompliziert. Pflanzen Sie beispielsweise in kahle Stellen der Grasnarbe Blumensamen ein und lassen das Gras dann einfach ein wenig wuchern. Nach einiger Zeit entsteht so eine natürliche, bunte Wiese.