Reduzierte Preise in der Kategorie Sampler

Tip: verschmutzte Schallplatten wiederaufbereiten

Vinyl

Manchmal findet auf dem Flohmarkt eine Scheibe, die man schon lange haben wollte; Cover ist okay, Kratzer halten sich in Grenzen... , aber das Vinyl ist ganz schrecklich verschmutzt und unansehnlich, was also tun?

Nicht jeder kann oder will sich eine Platten - Waschmaschine für seine Vinyl Sammlung leisten. Ist auch nicht nötig, denn für eine einigermaßen  ordentliche Reinigung braucht man eigentlich nur einige ganz banale Sachen: Propanol Isopropylalkohol ( Apotheke ), destilliertes Wasser, weiche Babybürste, Microfaser - Tücher, leere und gereinigte Sprühflasche ( Haushaltsreiniger ) und idealerweise einen ausrangierten Plattenspieler.

Das Reinigungsmittel mische ich im Verhältnis 2 / 3 Wasser und 1 / 3 Alkohol und fülle es in die Sprühflasche. Dann lege ich die Schallplatte auf den Plattenteller: ACHTUNG: nicht am Stromkreis anschließen ( am besten das Kabel gleich abschneiden ): Mit dem Puck kann man nun die Platte sehr schön in Bewegung bringen und die Lösung mit viel Gefühl aufsprühen. Nun kommt die Babybürste zum Einsatz. Mit dieser verteile ich die Flüssigkeit gleichmäßig und kann auch ruhig richtig schrubben, ist ja ein  sehr weiches Material. Im Normalfall rotiert die Schallplatte nur durch die Schruppbewegung von alleine weiter.

Nach diesem Arbeitsgang wird das Vinyl zur Seite gelegt, damit die Lösung auch richtig einwirken kann. Ich bearbeite immer 4 Schallplatten gleichzeitig, dauert ca. 10 Minuten und dann kann ich mit dem nächsten Arbeitsschritt fortfahren. Es kommt wiederum Platte Nr. 1 auf den Teller und wird nochmals richtig durchgebürstet. Anschließend nehme ich mit einem Micro - Fasertuch erst mal einen Großteil der Flüssigkeit auf ( Puk - rotierender Plattenteller ): Mit einem zweiten Tuch dann die restliche Flüssigkeit, wobei ich das Vinyl dabei auch noch richtig poliere, um auch schön in die Rillen zu gelangen. Anschließend kommt die Rückseite dran und die Scheibe wird zum kompletten  Abtrocknen aufgehängt.

Ich denke mal, kaputtmachen kann man mit dieser Behandlung bei den Schallplatten wirklich nix. Habe ein paar Hundert nach dieser Vorgehensweise bei AMA verkauft und bin dort immer noch bei 100 % positiv. Allerdings werde ich mir demnächst eine Schallplatten - Waschmaschine zulegen, rein aus Zeitgründen.

Cover

Ein großes Ärgernis sind auch die verschiedensten Aufkleber, die man auf Covers von Gebraucht - Schallplatten finden kann. Hier habe ich schon die verschiedesten Methoden angewandt, um diese ohne Spuren zu beseitigen.

Zitrus - Reiniger: Funktioniert nur bei Papieraufklebern, wenn die Flüssigkeit den Aufkleber auch durchdringen kann, um den Klebstoff aufzuweichen. Allerdings muß man bei der Menge aufpassen, da sonst auch die Pappe durchweicht wird und beim Abziehen des Aufklebers ein Teil der Oberfläche mit abgezogen wird (was man ja eigentlich verhindern wollte )

Föhn: Hitze weicht den Klebstoff ja grundsätzlich auf, darum ist Föhn ja grundsätzlich okay. Kommt man mit der Düse jedoch der Oberfläche zu nahe, schaltet das Gerät  unweigerlich ab und man muß einige Minuten warten, um die Arbeit fortzuführen.

Bügeleisen:  Die effektivste Vorgehensweise für mich. Hohe Temperatur wählen, Geschirrtuch auf Cover auflegen und das Bügeleisen ca. 10 Sek. drauflegen. Durch die Hitze weicht der Kleber sehr schnell auf und lässt sich leicht abziehen. Die Kleber - Rückstände lassen sich dann sehr leicht mit Zitrus Reiniger und einem Wattebausch entfernen.

Beschriftungen mit Kugelschreibern bzw. Filzstiften sind eine Sache für sich. Habe hier schon alles mögliche versucht, aber meine Erfolgsquote liegt hier definitiv unter 30 %. Hier entscheidet meiner Meinung nach die Oberflächenbeschaffenheit des Covers sehr oft über Erfolg oder Mißerfolg.

Tip:   http://www.onlyrecordz.de/tip-schallplatten-recyclen-obstschale-p166545/

 Blog:http://www.onlyrecordz.de/blog/