Wasserball kaufen | Rakuten.de

Wassersport

Artikel filtern 28 Artikel entsprechen Ihrer Auswahl
*Unverbindliche Preisempfehlung **Ehemaliger Verkäuferpreis
   

Wasserball, die spannende Mannschaftssportart!


Wasserball, so heißt nicht nur der Ball, der beim Badespaß im Sommer nicht fehlen darf, sondern auch die gleichnamige Sportart. Hier versuchen zwei gegnerische Mannschaften, bestehend aus maximal 13 Spielern, von denen aber immer nur sieben im Wasser sind, den Ball zu ergreifen und diesen dann durch geschickte Schwimmmanöver ins gegnerische Tor zu werfen. Am besten kann die Sportart als eine Mischung aus Handball und Rugby im Wasser beschrieben werden. Gespielt wird viermal acht Minuten, wo die Spieler in einem mindestens 1,80 Meter tiefen Becken durchgehend schwimmen müssen. Bei internationalen Matches muss die tiefe sogar 2,00 Meter betragen, dass die Schwimmer den Boden auch sicher nicht berühren. Der Schwimmstil ist frei wählbar, aber meistens wenden die Spieler in ruhigen Situationen den Brustschwimmstil an und im schnellen Spielerverlauf den Kraulstil. Andere Schwimmarten würden zu viel Kraft verbrauchen.

Das Spielfeld beträgt für Frauen 25 x 20 Meter und für Männer 30 x 20 Meter. Der Wasserball selbst wiegt zwischen 400 und 450g und hat einen Umfang von 0,68 – 0,71 Meter. Die Frauen spielen mit einem Ball der Größe 0,65 – 0,67 m.

Zu keiner Zeit darf einer der Feldspieler den Ball mit beiden Händen berühren oder mit der Faust spielen. Nur dem Torwart ist es gestattet den Wasserball mit beiden Händen anzufassen, oder den Ball mit der Faust abzuwehren. Alle anderen Körperteile dürfen von allen Spielern dazu genutzt werden, den Ball zu greifen.

Hat man den Ball in der Hand, hat man 30 Sekunden Zeit mit seiner Mannschaft einen Angriff zu starten und ein Tor zu machen. Sollte der Ball am Tor abprallen und wieder in Besitz der Angreifer kommen, so bekommt die Mannschaft weitere 30 Sekunden zur Verfügung gestellt. Erfolgt kein Torschuss in der zur Verfügung gestellten Zeit, so erhält die gegnerische Mannschaft den Ball.

Wie bei jeder anderen Mannschaftssportart, gibt es auch beim Wasserball Strafen für Spieler, die einfache und schwere Fehler begehen. So gibt es entweder bei der Hinausstellung eines Spielers einen Ersatz oder keinen.

Einfache Fehler sind zum Beispiel das Behindern eines gegnerischen Spielers, was mit einem Freiwurf geahndet wird. Bei Halten, oder Tauchen des Gegners, der im ballbesitz ist, gibt es eine Herausstellung von 20 Sekunden. Drei dieser Fehler und der Spieler wird vom Rest des Spiels ausgeschlossen.

Wenn Sie ein guter Schwimmer und Fan vom Wasserball sind, dann schnuppern Sie doch mal in den örtlichen Wassersportverein hinein. Zum Trainieren können Sie in der Zwischenzeit einen echten Wasserball kaufen.